Einführung von Lolli-Tests (auf PCR Basis) in den Kindertageseinrichtungen

UPDATE:

Wir haben euch die diversen Möglichkeiten in Form eines Schaubildes zusammengestellt:

KITA-Pool-Test (Download)

In Absprache mit den KiTa-Trägern wurde durch den Kreis Euskirchen beschlossen, in
allen Kindertageseinrichtungen im Kreis Euskirchen Lolli-Pool-Tests auf PCR Basis zur
Verfügung zu stellen.

Die Kinder und die Beschäftigten werden zukünftig mit diesem Lolli-Test, zweimal pro
Woche in ihrer Kindergartengruppe auf das Corona-Virus getestet. Diese Methode
sichert ein sehr verlässliches Testergebnis und Infektionen können frühzeitig erkannt
werden.

Besonders wichtig an der Stelle, eine Testung der Kinder kann nur mit Einwilligung
der Eltern erfolgen. Ohne diese Einverständniserklärung können die Kinder nicht an
der Pool-Testung teilnehmen.

An die teilnehmenden Eltern werden Teströhrchen für eine mögliche erforderliche
Nachtestung ausgeteilt. Diese Röhrchen kommen nur zum Einsatz, falls ein Pool-Test
positiv ausfällt. Eltern, deren Kinder nicht an der Pool-Testung teilnehmen wollen,
müssen im Falle eines positiven Pooltest selbständig die PCR-Testung der eigenen
Kinder übernehmen.

Der JAEB begrüßt und unterstützt die Einführung der PCR-Pooltest in den Kitas des
Kreises.

Die Durchführung der Tests wird durch das Labor Dr. Wisplinghoff in Köln erfolgen.

 

Anschreiben Landrat Kita-Eltern

Unterlagen Labor Dr. Wisplinghoff:

Ablauf_Pooltestung
Anleitung_Pooltestung

Anleitung_Einzeltestung_D
FAQs-Labor

FAQs-Allgemeine Fragen
Wisplinghoff_Datenschutz
Wisplinghoff_Einwilligung

Save the date! JAEB Wahl 2021

Hallo liebe Eltern, hallo liebe Elternbeiräte,

Wir laden euch herzlich zur Wahl des Jugendamtselternbeirat am 20.10.2021
ins Kreishaus ein. Möglich ist dieses Jahr auch eine Teilnahme zusätzlich via ZOOM (Hybrid).

Die Einladungen hierzu gehen in den nächsten Tagen raus. Nähere Infos folgen per Email an die angemeldeten Elternbeiräte.

Es grüsst euch herzlich

Euer
Jugendamtselternbeirat des Kreis Euskirchen

Ministeriumserlass bezüglich der Erhebung zusätzlicher Elternbeiträge in der Kindertagesbetreuung

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen hat in dem Erlass vom 19. August darauf hingewiesen, dass das Verbot der Erhebung zusätzlicher Elternbeiträge auch mit dem in Kraft treten des neuen KiBiz zum 1. August 2020 weiter bestehen bleibt.

Weder nach der bis zum 31. Juli 2020 gültigen, noch nach der gegenwärtigen Rechtslage ist die Erhebnung zusätzlicher Elternbeiträge zulässig. Die Träger werden durch das KiBiz ausschließlich zur Erhebung eines Entgelts für Mahlzeiten ermächtigt. Die Kalkulation ist durch den Träger transparent darzulegen.

Das Beitragserhebungsverbot umfasst auch sogenannte „Aufnahmebeiträge„, verpflichtende Materialzuzahlungen oder geldwerte Leistungen wie verpflichtende Arbeitsstunden der Eltern. Die Aufzählung ist dabei nur beispielhaft und nicht abschließend! Das Verbot erstreckt sich auf alle Maßnahmen, die eine verdeckte Beitragserhebung darstellen.

Freiwillige Mitgliedsbeiträge, beispielsweise für Förderbereine, oder andere freiwillige finanzielle Mittel, wie Spenden, welche der finanziellen Unterstützung dienen, sind zulässig.

Den Erlass können Sie hier runterladen
Erlass bezüglich der Erhebung zusätzlicher Elternbeiträge in der Kindertagesbetreuung

 

 

1 2 3 4 5